Bienen- und Streuobstwiese angelegt

Bürgermeister Harald Bergmann, Umweltstadtrat Erwin Schabhüttl und Umweltreferentin GRin Martina Stummer mit MitarbeiterInnen der Stadtgärtnerei.

Die Stadtgemeinde Knittelfeld legt auf Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit großen Wert. Zahlreiche Projekte zeugten in der Vergangenheit davon. Auch jetzt wurden wieder zwei Aktionen, eine Bienenwiese in der Neustadt und eine Streuobstwiese in Maßweg, verwirklicht.

Beide sind Bestandteil der großen Initiative „Knittelfeld summt“.
Am Grünen Weg in der Knittelfelder Neustadt, wurde ein Kilogramm mehrjähriger Blumensamen für eine Bienenwiese gesät. Die Idee einen Blütenstreifen für Bienen und Insekten dort entstehen zu lassen, kam von AnrainerInnen. 50 verschiedene Blumenarten werden sich bis zum Sommer hin entfalten. Derzeit werden in der städtischen Gärtnerei 300 Wildblumen hochgezogen, auch diese setzt man im Stadtgebiet aus. Bürgermeister Harald Bergmann, Umweltstadtrat Erwin Schabhüttl und Umweltreferentin GRin Martina Stummer sind sich einig, dass Bienen auch in der Stadt wieder genügend Lebensraum finden sollen.


14.05.2020