Murtalblickrunde Knittelfeld - Beliebte Mountainbikestrecke ist in leicht geänderter Streckenführung wieder befahrbar

Einigten sich auf eine geänderte Streckenführung: Stadtrat Erwin Schabhüttl und Bürgermeister Harald Bergmann mit den Weginhabern Gerald Wöhry, Franz Ammer und Josef Steinmetz (v. li.).

Vor etwa zwei Wochen wurde die Murtalblickrunde, eine der beliebtesten Mountainbikestrecken der Region, von den neuen Grundbesitzern für RadfahrerInnen gesperrt. Nachdem diese Strecke eine der letzten offenen Mountainbikestrecken der Region war, waren viele MountainbikerInnen über diese willkürliche Sperre sehr enttäuscht und wütend.

Nach intensiven Verhandlungen mit sechs anderen Grundbesitzern ist es der Gemeinde Knittelfeld jetzt gelungen, die Radstrecke in etwas veränderter Streckenführung wieder für RadfahrerInnen befahrbar zu machen. Die neue Radstrecke führt jetzt im Sulzbachgraben über den so genannten „Lonzödlweg“ hinauf und trifft wieder die bisherige Strecke. Auch das namensgebende „Murtalblickbankerl“ ist weiterhin erreichbar. Die Beschilderung der neuen Strecke wird in den nächsten Tagen erfolgen. Bürgermeister Harald Bergmann freut sich: „Nachdem in unserer Region den MountainbikerInnen ohnehin sehr wenige Möglichkeiten geboten werden, ist es positiv, dass wir hier rasch eine Lösung gefunden haben. Mein Dank gilt den Grundbesitzern, die den RadfahrerInnen aufgeschlossen gegenüberstehen“.
Die Gemeinde Knittelfeld ist aktuell damit beschäftigt, Mountainbikemöglichkeiten auf eigenen Grund im Bereich des Steinplans zu errichten. Es soll ein ca. 3 km langer Singletrail entstehen, der gemeinsam mit interessierten Mountainbikern gebaut werden wird. Der Startschuss erfolgt noch vor dem Sommer. Damit soll ein Vorzeigemodell für die Region entstehen. „Gerade in Zeiten der Corona-Krise ist Radsport eine wunderbare Möglichkeit sich an der frischen Luft körperlich zu betätigen“, so Bergmann abschließend.


12.05.2020