Videodreh mit Jugendlichen für Umweltprojekt

Die VertreterInnnen der Stadtgemeinde, des Gymnasiums mit SchülerInnen sowie das Drehteam.

Die Stadtgemeinde Knittelfeld ist seit dem Vorjahr eine „Agenda 2030 – Gemeinde“. Im Mittelpunkt der Agenda 2030 stehen 17 globale Nachhaltigkeitsziele. Vor Kurzem wurde zu einem dieser Nachhaltigkeitsziele mit SchülerInnen des Knittelfelder Gymnasiums und der Vizebürgermeisterin Martina Stummer ein Video gedreht.

„Leben am Land“ – „Knittelfeld summt“ heißt das kreative Umweltprojekt, dass die SchülerInnen der 6b des BG/BRG Knittelfeld im Rahmen des Unterrichts behandelten. Die Jugendlichen haben sich mit dem Sieger des Bürgerbeteiligungsprojekts „Knittelfeld summt“ auseinandergesetzt und fünf Fragen zu Bienen und Nachhaltigkeit erarbeitet. Danach wurden fünf SchülerInnen ausgewählt, die jeweils eine Frage an die Obfrau des Ausschusses für Umwelt, Klimaschutz und Tierschutzangelegenheiten, Vizebürgermeisterin Martina Stummer stellten. Dabei wurden sie für ein Video gefilmt, dass für die Veröffentlichung auf Websites sowie auf Social-Media-Kanälen vorgesehen ist. Der bekannte ORF-Moderator Oliver Zeisberger produzierte den Film der von Jugendlichen für Jugendliche erarbeitet wurde. Um den Dreh so authentisch wie möglich zu gestalten, hat man einen Teil in der Stadtgärtnerei aufgenommen, dort wo die Pflanzen aufgezogen und dann im Stadtgebiet ausgesetzt werden. Danach begab man sich auf das Gelände des Pumpenhauses in Maßweg. Dort sind Bienenstöcke aufgestellt und eine Streuobstwiese mit 40 alten Obstbaumsorten angelegt. Aus dem gesamten Filmmaterial wurden ein zweieinhalb-Minuten und ein 60-Sekunden-Beitrag geschnitten.
Das Ganze erfolgte unter fachlicher Begleitung durch ExpertInnen der zuständigen Landesabteilungen und des Fachteams für Nachhaltige Entwicklung sowie einer technischen Begleitung durch Oliver Zeisberger. Steiermarkweit wurden 17 Ziele in 17 steirischen Schulen mit insgesamt 17 Videos erarbeitet und gestaltet.


23.04.2021