Was, wann, wo in Knittelfeld?

Mai 2024
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25
26
27

Veranstaltungen & Mehr

32

Eröffnung der historischen Ausstellung im öffentlichen Raum „Knittelfeld 800“

Die Stadt Knittelfeld feiert heuer ihr 800-Jahr-Jubiläum. Als zentrales Projekt wurde die Geschichte Knittelfelds historisch aufgearbeitet. Im gesamten Stadtgebiet sind an 21 Plätzen die historischen Meilensteine auf 53 großen Schautafeln abgebildet. Der Einladung zur Eröffnung der Ausstellung, mit anschließender Führung von Stadtarchivar Ing. Hans Rinofner, folgten zahlreiche BesucherInnen und Ehrengäste.

Geballte Geschichte im gesamten Stadtgebiet

Der historische Rundgang beginnt am Hauptplatz mit der ersten urkundlichen Nennung, Stadtgründung, Verleihung des Wappens sowie den Meilensteinen der Geschichte. Er führt dann über mehrere geschichtsträchtige Orte quer durch die Stadt. Die großformatigen Tafeln sind mit Bildern sowie mit einer kurzen Beschreibung bestückt. Der gesamte Rundgang dauert an die zwei bis drei Stunden, je nachdem wie viele Stationen man besucht. Man kann aber auch nur einen Zentrumsrundgang einplanen. Die Stationen sind selbsterklärend, auf Anfrage gibt es Führungen über das Stadtarchiv. Entweder eine Anfrage per Mail an archivar@knittelfeld.gv.at senden oder Stadtarchivar Ing. Hans Rinofner unter 0664/5687175 kontaktieren. Die Ausstellung ist rund um die Uhr zu besichtigen. 


Festschrift und Topothek 

Als Ergänzung zur Ausstellung gibt es eine 72-seitige Festschrift, die im Bürgerbüro, im Stadtarchiv, in der Bibliothek und im Kulturamt um 10 Euro erworben werden kann. Dieses Werk beleuchtet neben den geschichtlichen Meilensteinen auch die verschiedenen Lebensbereiche in diesen 800 Jahren. Dazu zählen das Leben vor der Industrialisierung, wie sich die Stadt mit dem Einzug der Eisenbahn verändert und wie sich die Gesellschaft weiterentwickelt hat. Die Festschrift gibt es nur in limitierter Auflage. 

Ein weiteres Tool, um die Geschichte von Knittelfeld abzubilden, ist die Topothek. Damit kann man die Stadtgeschichte digital erfassen. Historische Bilder, Stiche, Texte oder Videos sind dort ersichtlich. Die Inhalte werden von den Stadtarchivaren verwaltet, es werden laufend weitere Infos unter knittelfeld.topothek.at veröffentlicht. 


13.05.2024