Was, wann, wo in Knittelfeld?

September 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
14
15
16
17
18
20
21
22
25
27
28
30
04

Veranstaltungen & Mehr

Aufgaben und Leistungen der Stadtgemeinde

Die Stadtgemeinde bietet neben den gesetzlichen Aufgaben auch eine Vielzahl an freiwilligen Sozialleistungen für die Bürgerinnen und Bürger an:

Aufgaben

Aufnahme und Weiterleitung von Anträgen nach dem Steiermärkischen Sozialhilfegesetz.
Antragstellung und monatlichen Auszahlung von Sozialhilfe.
Aufnahme und Weiterleitung von Anträgen nach dem Steiermärkischen Behindertengesetz.
Aufnahme und Weiterleitung von Zuschussansuchen an diverse Hilfefonds.
Antragstellung für die Gewährung von Pflegegeld.
Antragstellung in Pensionsangelegenheiten (Alters-, Witwen-, Witwer- und Invaliditätspension.
Hilfeleistung bei sämtlichen Fragen bzw. Formalitäten aus dem sozialen Bereich.
Antragstellung für die Unterbringung in einem Senioren- bzw. Pflegeheim.
Antragstellung für die Gewährung von Pflegegeld.
Bekanntgabe von Sprechtagen der Pensionsversicherungsanstalten.
Hilfeleistung beim Ausfüllen diverser Formulare (z.B. Ausgleichszulageerhebungsbogen, Josef-Krainer-Hilfsfonds etc.).
Entgegennahme von Anmeldungen und Organisation der Urlaubsaktion des Landes Steiermark für Knittelfelder Teilnehmer/innen.
Durchführung der Geburtstags- und Hochzeitsjubiläumsehrungen.
Sonstige Hilfestellungen in allen sozialrechtlichen Belangen.

Freiwillige Sozialleistungen

  • Auszahlung des Energiekostenzuschusses der Stadtgemeinde.
  • Zuschuss zu Schulsport- und Projektwochen.
  • Zuschuss zur Kindererholungsaktion.
  • Ausgabe von Säuglingswäschepaketen für Neugeborene.
  • Musikschulgeldermäßigung.
  • Zuschussleistung zum Betreuungsbeitrag für die Tagesheimschule.
  • Studienbeihilfe und Studienstartgeld.
  • Schulbeihilfe.
  • Aktivpass für die kostenlose Nutzung städtischer Einrichtungen.
  • Osteraktion für behinderte Kinder und Jugendliche.
  • Weihnachtszuwendung der Stadtgemeinde für BezieherInnen der Mindestsicherung.

Energiekostenzuschuss der Stadtgemeinde

Vom 1. Dezember 2020 bis 29. Jänner 2021 wird der Energiekostenzuschuss in der Höhe von 120 Euro an BezieherInnen von laufender Mindestsicherung und Mindestpension sowie BezieherInnen von Rehabilitationsgeld ausgezahlt. Voraussetzung für die Gewährung ist, dass das anrechenbare monatliche Haushaltseinkommen (= das monatliche Gesamteinkommen sämtlicher im Haushalt hauptwohnsitzgemeldeter Personen) die festgelegten Einkommensgrenzen nicht übersteigt. Bitte bringen Sie bei Antragstellung sämtliche Einkommensnachweise mit.

Weihnachtszuwendung der Stadtgemeinde

Vom 5. bis 23. Dezember 2020 wird zusätzlich zum Energiekostenzuschuss eine Weihnachtszuwendung an BezieherInnen von Mindestsicherung und an deren Kinder bis zum 18. Lebensjahr ausbezahlt. Voraussetzung für die Gewährung ist der laufende Bezug von Mindestsicherung im Jahr 2020. Bitte bringen Sie zur Antragstellung den gültigen Mindestsicherungsbescheid sowie einen Lichtbildausweis mit.