Link zu unseren Pressepartnern
Abbildung der Knittelfelder Einkaufsmünze.
Abbildung Murtalcard

„Pensionärsinfluenza – Hilfe, Hypochonder!“

22. Oktober 2022
19:30 Uhr
ca. 21:30 Uhr
Kulturhaus Knittelfeld, Weißer Saal
Theatergruppe Phoenix

Theatergruppe Phoenix – das andere Theater
Ein Stück von Andreas Keßner
VvK: 13 €, AK 15€
Kurzinhalt:
Frühpensionär Ignaz ist unfreiwillig vor der Zeit in den Ruhestand versetzt worden. Nun ist ihm langweilig und er strapaziert die Geduld seiner Ehefrau Gundi, seines Freundes Peter und seines Hausarztes mit seinen tausend eingebildeten Wehwehchen bis zum Zerreißen. Sie beschließen daher, Ignaz mittels einer radikalen Strategie von seiner Unzufriedenheit und Hypochondrie zu heilen. Aber dann steht plötzlich tatsächlich der Sensenmann im Vorgarten …

Inhaltsbeschreibung:
Schon seit Wochen geht es Ignaz Straubinger sehr schlecht. Kopfschmerzen, Übelkeit, Kreislaufprobleme, Rückenschmerzen…
Dabei haben weder der Hausarzt, Doktor Schirmer, noch der hinzugezogene Spezialist irgendetwas finden können. Glaubt man den Ärzten, befindet sich Ignaz in gesundheitlich einwandfreiem Zustand. Aber woher kommen dann die Beschwerden? So etwas bildet man sich schließlich nicht ein. Oder doch?  
Hat Doktor Schirmer recht und es liegt an Ignaz´ Frühpensionierung? Auch Ehefrau Gundi und Freund Peter teilen diese Auffassung. Ignaz wäre nicht der Erste, der mit dem Ausscheiden aus dem Berufsalltag nicht zurecht kommt und Depressionen entwickelt oder sonstige Zipperlein.  
Doch Ignaz ist sich sicher, es geht zu Ende. Und dann taucht auch tatsächlich der Sensenmann am Hause der Straubingers auf. Haben sich die Ärzte geirrt und Ignaz´ Ableben steht unmittelbar bevor? Oder steckt womöglich Kumpel Peter dahinter, der von einem Plan gesprochen hat, Ignaz von seiner Todesahnung zu befreien? Aber warum verkleidet er sich dann als Sensenmann?
Und tatsächlich, der Gevatter Tod war nicht echt. Doktor Schirmer hat sich als diesen kostümiert, in der Hoffnung, dass Ignaz, den „Tod“ vor Augen, das Leben wieder zu schätzen weiß. Ein bizarrer Plan, aber er scheint zu funktionieren. Doch dann erscheint ein zweiter Sensenmann.

Zum Autor:
Andreas Keßner, Jahrgang 1967, wurde in Berlin geboren. Nach seiner Schulzeit absolvierte er eine kaufmännische Ausbildung und war von 1988 bis 2016 im Büro eines Handwerksbetriebes tätig. In dieser Zeit entdeckte er seine Liebe am Schreiben. Erst waren es satirische Kurzgeschichten, dann Theaterstücke. Sein Erstlingswerk
„O, (je) du Fröhliche“ bzw. „Ihr Kinderlein kommet“ wurde 2004 in Berlin uraufgeführt. Mittlerweile gibt es seine fast 50 geschriebenen Stücke in verschiedenen Mundarten und sie werden sowohl in Österreich als auch in der Schweiz gespielt.  
Das Stück Pensionärsinfluenza wurde 2020 vom Autor geschrieben und Dank der Pandemie hat die Knittelfelder Theatergruppe die ehrenvolle Aufgabe am 21. Oktober 2022 dieses Stück uraufzuführen.

Mitwirkende:
Silvia Adam
Ulrike Drössler
Julia Jäger
Simon Kahlbacher
Barbara Klade
Jörg Klade
Hans Puster

Regie: Inge Marksteiner
Bühnenbild und Technik: Martin Bähr
Musik: Erich Vollmann
Maske: Gudrun Roth

Zurück